• News

News


Was bedeutet das Kürzel „HWB“?

Der Heizwärmebedarf (HWB) ist die errechnete Energiemenge, die je Gebäudenutzfläche innerhalb der Heizperiode zuzuführen ist, um die gewünschte Innentemperatur (Norm ist 20°) aufrechtzuerhalten, z. B. wie durch Heizkörper an einen beheizten Raum abgegeben wird.

Allgemein dient der Heizwärmebedarf für die Definition von Energiestandards bei Häusern.

 

Jedenfalls sind seit 01.12.2012 in Anzeigen und Annoncen entsprechend dem Energieausweis-Vorlage-Gesetz (EAVG) der Heizwärmebedarf und auch der Gesamtenergieeffizienz-Faktor verpflichtend anzugeben. KäuferInnen und MieterInnen können somit rasch den Energieverbrauch eines Objektes einschätzen. Außerdem haben diese einen Anspruch auf Aushändigung eines Energieausweises. Die Kosten für die Erstellung eines Energieausweises trägt der Eigentümer.

Um welches Mietobjekt handelt es sich?

Bevor die wesentlichen Punkte und Details, zu denen ein Mietobjekt vermietet werden soll, festgelegt werden, muss vorab natürlich abgeklärt werden, welche rechtlichen Grundlagen für dieses Mietobjekt zutreffen, zumal das Mietrechtsgesetz einen sehr weitreichenden Schutz des Mieters enthält. Dies betrifft vor allem den Kündigungsschutz, Beschränkungen bei der Höhe des Mietzinses sowie den Schutz des Mietobjektes selbst. Zu unterscheiden ist zwischen Vollanwendung und Teilanwendung des Mietrechtsgesetzes, wobei die diesbezüglichen Bestimmungen zwingend sind und durch Vereinbarung nicht zu Ungunsten des Mieters abgeändert werden können. Fällt ein Mietverhältnis nicht in den Anwendungsbereich des Mietrechtsgesetzes, so gelten die allgemeinen Bestimmungen des ABGB über Bestandsverträge.

 

Erst wenn der Anwendungsbereich der gesetzlichen Bestimmungen geklärt ist, kann von uns der entsprechende Mietvertrag erstellt werden.

Jedenfalls empfiehlt es sich, vor der Vermietung eine rechtliche Beratung in Anspruch zu nehmen, zumal Fehler bei der Vertragserrichtung dem Vermieter teuer kommen können.

Hausverwaltung

Der Hausverwalter führt im Auftrag einer Wohnungseigentümergemeinschaft, eines Hauseigentümers oder Mehrheitseigentümers die Verwaltung einer Liegenschaft durch. Er handelt auf Rechnung der Eigentümer.

 

Der Leistungsumfang richtet sich nach dem Verwaltungsvertrag. In diesem sind diejenigen Leistungen anzuführen, zu denen der Verwalter im Rahmen des Pauschalhonorars verpflichtet ist und auch diejenigen Leistungen, für die eine zusätzliche Verrechnung vereinbart wurde.

 

Gerne übernehmen wir für Sie die Hausverwaltung.